Musical in Zeiten von Corona

Juli 2020 - dieses Jahr sollte es wieder soweit sein: Das KHG hatte geplant, am Ende des Schuljahres das Musical "Emil" aufzuführen. Schon seit September waren die Proben am Laufen - doch dann kam Corona und machte alle Pläne für die geplanten Aufführungen im Juli zunichte. Doch wir ließen uns nicht entmutigen und probten fleißig zuhause und mit Hilfe von Videokonferenzen weiter, denn die Aufführung war nicht abgesagt, sondern nur verschoben - auf Anfang Februar 2021.

Wie es die Tradition am KHG seit fast 20 Jahren besagt, wird alle zwei Jahre unter der Leitung von Herrn und Frau Schlicht ein Schulmusical aufgeführt. Organisiert und durchgeführt wird das Projekt vom P-Seminar Musical - unter Mitwirkung von Darstellerinnen und Darstellern von der 5. bis zur 11. Klasse. Diesmal werden die Zuschauer in die 1920er Jahre nach Berlin entführt, wo das Musical „Emil" - nach dem bekannten Roman "Emil und die Detektive" von Erich Kästner - spielt. Falls ihr neugierig seid, hier eine kurze Einführung in das Stück:

Emil fährt zum ersten Mal ganz alleine zu seiner Großmutter nach Berlin. Doch schon während der Zugfahrt geschieht das erste Unglück: ein Dieb namens Grundeis stiehlt ihm 140 Mark, die er von seiner Mutter für die Reise zugesteckt bekommen hat. Zu allem Übel steigt Emil auch noch an der falschen Haltestelle in Berlin aus. Nun findet sich Emil allein in einer fremden Stadt ohne Geld wieder und er verzweifelt. Zum Glück trifft er Gustav und seine Freunde, die ihm bei der Jagd nach dem Dieb helfen.

Damit diese spannende Geschichte auch auf der Bühne reibungslos abläuft, übten unsere Schauspieler fleißig in zahlreichen Proben - erst live und ab Corona eben online. Schon am Ende des Schuljahres 2019/20 war ein Casting veranstaltet worden, um für jeden Darsteller die passende Rolle zu finden. Dabei ging es nicht nur um das schauspielerische, sondern auch um das musikalische und rhythmische Talent der Bewerberinnen und Bewerber, da auf der Bühne viel getanzt und gesungen wird.

Eigens für das Musical wurde eine Band zusammengestellt, um das Stück musikalisch zu untermalen. Da die von Marc Schubring komponierten Stücke des Musicals anspruchsvoll sind, probt die Band seit Beginn des Schuljahres jeden Montag unter der Leitung von Frau Schlicht. Auch die Schauspieler mit einer Gesangsrolle beteiligten sich an den Bandproben, um mit den Musikern gemeinsam ihre Gesangseinlagen zu üben. Diese müssen perfekt sitzen, weil die Sänger noch zusätzlich Tanzchoreographien einstudieren, die sie während ihres Auftritts vorführen.

Doch die Vorbereitungen liefen nicht nur auf der Bühne ab, sondern auch dahinter. Denn unser Kostümteam stöberte schon im Fundus unserer Schule und entwarf eigene Kostüme, Requisiteure sammelten Gegenstände für die Ausstattung, und das Bühnenteam arbeitete unter der Leitung von Frau Gabriel an einem abwechslungsreichen Bühnenbild.

Schülerinnen und Schüler von der fünften bis zur elften Klasse halfen zusammen, damit dieses Musical wie in den vorigen Jahren am KHG ein großer Erfolg werden würde. Doch die Hoffnung, dass unsere verschobenen Aufführungen im Februar 2021 über die Bühne gehen dürfen, wurde leider wieder zerschlagen, denn als im Winter 2020/21 die „dritte Welle“ über das Land rollte, war endgültig klar, dass dieses P-Seminar keine Live-Aufführung mehr umsetzen kann.

Es bleiben ein bisschen Wehmut, schöne Erinnerungen an gemeinsame Proben sowie diese Dokumentation unserer Arbeit auf der Homepage mit vielen Bildern, Videos von den Proben - und einer Hörspielfassung. Viel Spaß beim Durchklicken!

Zurück zur Hauptseite "Emil"

Fotos (von den Proben vor der Schulschließung): Ronja Steuer


 

Bilder von den Proben - vor Corona

Gute Stimmung bei der Bandprobe


Warming up: Die Bande verfolgt den Regisseur


Die Melone des Bösewichts Grundeis


Lars und Olivia proben mit Textbuch


Gesangsproben


© 2022 Kurt-Huber-Gymnasium | Realisierung: TYPO3 Agentur München: ip&more GmbH

Website durchsuchen

Hier Suchbegriff eingeben.