×

Webseite durchsuchen

Weggesperrt - ein Stück über nonkonforme Jugendliche in der DDR


WEGGESPERRT nach dem Roman von Grit Poppe

Nach Monaten der Ungewissheit ist es nun endlich so weit: Der Kurs „Dramatisches Gestalten“ kann das Theaterstück „Weggesperrt“, das die Schüler*innen seit geraumer Zeit mal mit, mal ohne Maske, mal mit, mal ohne Abstand, mal digital und mal im Präsenzmodus einstudiert haben, nun doch noch aufführen.

Das autobiographisch geprägte Stück „Weggesperrt“ nach dem Roman von Grit Poppe deckt ein düsteres Kapitel in der Geschichte der DDR auf: Es begleitet die Jugendliche Anja Sander auf ihrem Weg durch staatliche Erziehungsanstalten, wo sie umerzogen werden soll, da ihre Mutter sich nicht regimekonform verhält und einen Ausreiseantrag stellt. In den von Brutalität, Grausamkeit und Drill geprägten Heimen lernt die Protagonistin Anja Tom kennen, der wie sie nicht aufgeben will. Das Stück gewährt einen erschreckenden Einblick in die Jugendwerkhöfe der DDR, zeigt aber auch den erstarkenden Widerstand innerhalb der Gesellschaft im Jahre 1989, der schließlich das Ende des Regimes einläutet. In unserem Teaser erfährst du mehr über die zentralen Figuren der Inszenierung.

Die Auflösungserscheinungen der DDR spiegeln sich auch in der Musik der Punkszene der DDR wider. Freuen darf man sich daher auf die „Bolschewistische Kulturband des KHG“, die sowohl zeittypische Musik der DDR als auch bekannte Pop-Songs der 80er in ihrem Repertoire hat.

(Altersempfehlung: ab 14 Jahre)


Hinweise zu den Aufführungen und zu den Hygienevorschriften

Die Aufführungen finden am 12., 13., 14. Juli jeweils um 19.30 Uhr in der Mehrzweckhalle statt. Aufgrund der geltenden Hygienevorschriften ist die Anzahl der Sitzplätze stark begrenzt (es stehen nur 50 Plätze zur Verfügung). Karten können unter Angabe der Kontaktdaten über die Emailadresse weggesperrt(at)mykhg.de reserviert werden. Kurz vor den Aufführungen wird eine Bestätigungsmail mit den genauen Einlasszeiten verschickt.

Die Halle ist so bestuhlt, dass der Mindestabstand zwischen den Besucher*innen eingehalten werden kann. Mehrere Personen aus einem Haushalt können selbstverständlich zusammensitzen. Während der gesamten Vorstellung besteht FFP2-Maskenpflicht. Nach ca. 60 Minuten gibt es eine kurze Pause. Alle Mitwirkenden werden regelmäßig und kurz vor den Aufführungen getestet.

Wir bitten alle Zuschauer*innen, sich an die geltenden Hygienevorschriften zu halten, und freuen uns auf eine erfolgreiche Aufführung!

Der Kurs Dramatisches Gestalten


Bericht SZ vom 14.7.2021