×

Webseite durchsuchen

Unsere Partnerschaft mit Emmaberg

"No matter the distance, which will be between us, you'll still be in our memory, today and forever" - Schülerinnen der Emmaberg Girls Secondary School

Im Fokus unserer Schulpartnerschaft steht der Austausch zwischen den Schüler:innen der Mädchenoberschule Emmaberg in Tansania und unseres Gymnasiums in Gräfelfing.

Der Austausch zwischen den Schüler:innen begann schon 2009 durch Brieffreundschaften – viele pflegten und pflegen sie jahrelang – teilweise sogar über den eigenen Schulbesuch hinweg! Momentan, im Frühjahr 2021, wird gerade eine Internetverbindung in Emmaberg installiert, und wir sind dabei, zunehmend mehr digitale Austauschformen zu erarbeiten: Darunter fallen zum einen natürlich direkte Kontakte zwischen Schüler:innen via Mail & Co, zum anderen wollen wir uns aber auch gemeinsam in Schüler:innen-Gruppen über Inhaltliches austauschen, das uns beschäftigt, und dafür verschiedene Tools im Internet nutzen, Videobotschaften hin- und herschicken und – wenn es das Internet erlaubt – auch gemeinsame Videokonferenzen machen.

Besonders toll ist es, wenn unsere Partnerschaft und der Austausch über Brieffreundschaften und den digitalen Raum hinausgehen und wir uns durch Begegnungsreisen tatsächlich treffen. Über diese Begegnungen schreibt der Jugendbeirat unseres Schulpartnerschafts-Vereins (in ihm arbeiten wir mit je zwei weiteren Schulen auf deutscher und tansanischer Seite zusammen) auf Instagram: „[…] Besonders prägend war und ist es für uns, im engen Kontakt mit unseren tansanischen Partner:innen zu sein, gemeinsam zu lachen, Sport zu machen, zu singen, zu diskutieren, zu essen ... Dabei sind auch Freundschaften entstanden, die uns bis heute wichtig sind.

Es hat uns total erstaunt und fasziniert, wie eingeschränkt unser (europäischer) Blick auf die Welt ist. Deshalb beschäftigen wir uns auch weiterhin an unseren Schulen in Deutschland mit Globalen Zusammenhängen. Dabei ist uns bewusst geworden, wie viel Ungleichheit und Ungerechtigkeit es auf der Welt gibt und dass wir im Globalen Norden dafür verantwortlich sind. Für uns als Weiße deutsche Menschen ist es daher wichtig, uns mit kritischem Weißsein, (neo-) kolonialen Strukturen und Zusammenhängen sowie Rassismus auseinanderzusetzen, zuzuhören und immer weiter zu lernen.“

Auch vom KHG ist im Sommer 2019 eine Gruppe nach Tansania gereist [Link] – in der Vor- und Nachbereitung dieser Reise haben wir begonnen, uns an beiden Schulen z.B. mit Themen wie Kolonialismus und Mission in Tansania (pdf-Datei) kritischem Weißsein bzw. Rassismus und dekolonialen Visionen (Link zur Workshopreihe) zu beschäftigen.

Für einige Eindrücke der Begegnungsreise, des Schullebens in Emmaberg, des Schulgeländes und Co., schaut doch gerne dieses Video an:

Sowohl die Tansania-AG EMMA (EMMA – Einfach Mal Mit Anpacken) auf der deutschen Seite, als auch die EMMA-Group auf tansanischer Seite sind hauptverantwortlich für die inhaltliche und konzeptionelle Arbeit unserer Schulpartnerschaft. Gemeinsam entscheiden diese Gruppen beispielsweise, welche Projekte und Aktionen sinnvoll wären und was momentan nötig ist bzw. wird.

Um andere Projekte wie z.B. den Bau der Schulbibliothek, die Errichtung eines Basketballplatzes, die Anschaffung von Schulbüchern oder die Stromversorgung über Solarmodule auf den Dächern zu realisieren und zu finanzieren, organisiert die Tansania-AG verschiedene Aktionen – beispielsweise Pausenverkäufe, Benefizkonzerte oder den Weihnachtsbazar. Aktuelle Aktionen findet Ihr hier.

Ein weiteres wichtiges Standbein unserer Schulpartnerschaft ist der sogenannte Schulgeldfond des KHG, der seit 2011 besteht: Verwaltet durch ein Komitee vor Ort, ermöglicht er tansanischen Mädchen aus einkommensschwachen Familien den Besuch der privaten Emmaberg Girls Secondary School und damit eine sehr gute Bildung, die ihnen viele Möglichkeiten eröffnet. Zudem haben verschiedene Klassen des KHG Patenschaften für Schülerinnen aus Emmaberg übernommen: Sie unterstützen diese Schülerin mit jährlich 250 Euro und bezuschussen damit das Schulgeld (ca. 640,- Euro im Jahr, was 1.600.000 Tansanischen Schillingen entspricht). Außerdem besteht eine Brieffreundschaft zwischen der unterstützten Schülerin und der Klasse bei uns am KHG. Jede Klasse ab der 7. Jahrgangsstufe bekommt die Möglichkeit, sich auf diese Weise besonders mit einer Schülerin in Emmaberg solidarisch zu zeigen und mit ihr in Kontakt zu sein. Darüber hinaus haben auch einige Familien Patenschaften für tansanische Schülerinnen übernommen, um noch mehr Schülerinnen den Schulbesuch in Emmaberg zu ermöglichen.

Auch auf einer individuellen Ebene lernen alle Beteiligten der Partnerschaft und des intensiven Austauschs viele verschiedene (neue) Dinge und sammeln Erfahrungen. Dazu einige Schüler:innen- und Lehrer:innenstimmen:

„Through our partnership we are able to exchange knowledge and ideas about different issues affecting our daily life. When our friends visited us we discussed about education system in Germany and Tanzania but also socio-economic issues.”

„Ich finde die Partnerschaft mit Emmaberg wichtig und das Größte, was ich dadurch gelernt habe ist, dass niemand zu klein ist, um einen Unterschied zu machen und etwas zu verändern. Ich finde es unglaublich schön zu sehen, wie von der 5. bis zur 12. Klasse Schüler*innen zusammenarbeiten, sich zusammen Projekte überlegen, Dinge organisieren und den Kontakt mit unserer Partnerschule, die so viele tausend Kilometer entfernt ist, halten. Das prägt auch uns Schüler*innen, weil wir sehen, dass wir selber etwas verändern können.“

„Perhaps, it is the most important lesson I have learned in our partnership: It is our duty we as human beings to help each other regardless of our races, religion even our nationality. If we can help each other we can make the world safe and better place to live because every little act of kindness can be meaningful for an individual who either needs or would like help.”

Weitere Perspektiven und Stimmen finden sich auch hier (pdf-Datei).

Konstantin Kloppe

Spendenkonto:

SchuPa Tansania e.V. Emmaberg
IBAN: DE95 7025 0150 0028 8854 24
BIC: BYLADEM1KMS
bei der Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg

Unsere Unterstützung für Emmaberg findet im Rahmen des
Schulpartnerschaftsvereins SchuPa Tansania e.V. statt:
http://schupa-tansania.de/

Wir freuen uns, wenn Sie Mitglied unseres Schulpartnerschaftsvereins werden und damit unsere Partnerschule unterstützen.  

Beitrittsserklärung (pdf-Datei)