×

Webseite durchsuchen

Deutsch

Grimme-Preisträger Thomas Darchinger stellt vor Schülern das Schicksal des jüdischen Überlebenden Solly Ganor vor

Thomas Darchinger ist zusammen mit dem Jazzmusiker Wolfgang Lackerschmid bundesweit an Schulen unterwegs, um den Schülern einen Einblick in das Schicksal jüdischer Überlebender zu geben. Am 25. Januar kamen die beiden zu einer Lesung mit Musik ans KHG. Dort stellten sie in der Mehrzweckhalle vor den 9. und 11. Klassen den biographischen Roman DAS ANDERE LEBEN - Kindheit im Holocaust von Solly Ganor vor (ausführlicher Bericht folgt).


Kritiker-Society

Die Schüler der "Kritiker Society" lesen selbst gern und haben es sich zur Aufgabe gemacht, andere auf lesenswerte Neuerscheinungen aufmerksam zu machen. Hierzu beschäftigen sich die Literaturkritiker mit ausgewählten Büchern, z.B. den Nominierungen zum Deutschen Jugendliteraturpreis oder den Büchern, die bei der Münchner Bücherschau gezeigt werden. Auch besuchen sie Buchhandlungen und Bibliotheken, sprechen mit Buchhändlern, Lektoren, Juroren und Autoren ...

Die Kritiker Society verfasst eigene Kritiken, die z.B. in der Schülerzeitung veröffentlicht werden, organisiert Vorleseaktionen und gestaltet eine Wand mit Buchtipps in der Bibliothek, die zum Meinungsaustausch über Bücher anregen soll.

 

Treffen der Kritker Society: freitags von 13.15- 14.45 Uhr in der Bibliothek

Buchtipp des Monats: Ursula Poznansky, Aquila (loewe-verlag)

 

 

 


Lesungen

Über das Jahr verteilt finden am Kurt-Huber-Gymnasium Lesungen mit bekannten Autoren oder auch bekannten Literaturkritikern statt. Jedes Jahr im Dezember besucht Sybil Gräfin Schönfeldt unsere Schule und stellt ihre Lieblingsbücher des Jahres vor. Die SchülerInnen wählen dann selbst, welche Bücher davon für die Schulbibliothek angeschafft werden.


Vorlesewettbewerb

Den Vorlesewettbewerb im Schuljahr 2016/17 hat die Schülerin Philippa Mauritz El Hindy, Klasse 6b gewonnen. Wir gratulieren alle recht herzlich.


Schulaufgaben in den einzelnen Jahrgangsstufen

5

Persönlicher Brief - Erlebniserzählung - Erzählung in Anlehnung an literarische Vorlagen

6

Jahrgangsstufentest + schulinterner Test - Erlebniserzählung - Erzählung in Anlehnung an literarische Vorlagen - Bericht

7

Zusammenfassung eines erzählenden Textes - Schilderung - Begründete Stellungnahme - Streitgespräch in Form einer Partnerschulaufgabe

8

Inhaltsangabe eines literarischen Textes- Inhaltsangabe eines Sachtextes - Steigernde Erörterung - Materialgestützte Erörterung

9

Erweiterte Inhaltsangabe eines literarischen Textes - Erweiterte Inhaltsangabe eines Sachtextes - Mündliche Schulaufgabe - Dialektisches Erörtern auf Materialbasis

10

Interpretieren eines literarischen Textes (Drama, Gedicht, Erzählung) - textbezogene Erörterung mit journalistischer Variante

 Q 11/12

Interpretieren literarischer Texte (Epik/Lyrik/Drama) - Verfassen eines informierenden Textes - Erörtern eines Themas auch in freieren Formen


Informationen zu den Jahrgangsstufentests

Der Jahrgangsstufentest der 6. Klasse zählt wie eine halbe Schulaufgabe. An dem Jahrgangsstufentest der 8. Klasse nimmt die Fachschaft nur alle zwei Jahre teil. Der Test wird wie zwei kleine Leistungsnachweise gewertet.


Grundlegende Anforderungen im Fach Deutsch

Verlinkung mit der Präsentation (Deutsch: offener Gesprächsabend)

Lehrplan https://www.isb.bayern.de/gymnasium/faecher/sprachen/deutsch/lehrplan/


Neuerungen in der Oberstufe

Die Fachschaft Deutsch hat sich in Anlehnung an das Fach Mathematik dazu entschlossen, in der Oberstufe den Deutsch-Unterricht in homogeneren Leistungsgruppen durchzuführen. Dies bedeutet, dass der Unterricht nicht mehr im Klassenverband abgehalten wird, sondern in Gruppen, zu denen sich Schülerinnen und Schüler auf Grund ihres Leistungsvermögens, ihrer Leistungsbereitschaft, aber auch ihrer eigenen Zielsetzung und ihres Lerntyps zuordnen.

Diese Zuordnung erfolgt zunächst durch die Schülerin/den Schüler (und ihre/seine Eltern) und kann durch ein Beratungsgespräch mit der Deutsch-Lehrkraft der zehnten Klasse gestützt werden. Da der Deutsch-Unterricht für verschiedene Gruppen zeitlich parallel (A und B sowie B und C) laufen wird, kann diese Zuordnung in begründeten Ausnahmefällen nach dem ersten Kurshalbjahr (11/1) korrigiert werden.


Lektürevorschläge für die Unter- und Mittelstufe

5. Klasse:

A. Steinhöfel: Rico, Oskar und der Tieferschatten

K.A. Nuzum: Hundewinter

C. Funke: Der Herr der Diebe

 

6. Klasse:

D. Almond: Mina

G. Kuijer: Das Buch von allen Dingen

R.J. Palacio: Wunder

Hayfa Al Mansour: Das Mädchen Wadjda

M. Poret: Mich kriegt ihr nicht

 

7. Klasse:

M.A. Murail: Simpel;

Anne-Laure Bondoux: Die Zeit der Wunder

R. Herfurtner: Magdalena Himmelstürmerin

 

8. Klasse:

J. Boyne: Der Junge im gestreiften Pyjama

P. Martin: Sommer unter schwarzen Flügeln

Christoph Scheuring: echt

N. Mohl: Mogel

Robert Domes: Nebel im August

 

9. Klasse:

J. Green: Das Schicksal ist ein mieser Verräter

S. Knösel: Echte Cowboys

W. Herrndorf: Tschick

A. Prinz: Rebellische Söhne

J. Meyerhoff: Alle Toten fliegen hoch - Amerika

 

10. Klasse:

J. Zeh: Corpus delicti

M. Suter: Die dunkle Seite des Mondes

B. Bjerg: Auerhaus

B. Wells: Fast genial

D. Gilmour: Unser allerbestes Jahr