KURT-HUBER-GYMNASIUM

gegründet 1936

Schulentwicklung

 

Unser Lehrerraum-Modell

Soweit es stundenplantechnisch möglich ist, unterrichtet die Lehrkraft stets in einem bestimmten Raum. Die Schüler wechseln zwischen den Unterrichtsstunden die Unterrichtsräume. Damit wurde ein Raumsystem eingeführt, das es in fast allen Ländern außer Deutschland schon lange gibt. Die Klassenzimmer wurden entsprechend eingerichtet (Unterrichtsmaterial, Plakate, Geräte) - unsere Schülerinnen und Schüler finden daher schöne, ansprechend gestaltete Räume mit entsprechenden Fachausstattungen vor.

 

 

"Zfu"-Stunden

Seit dem zweiten Halbjahr 2013/14 werden am Kurt-Huber-Gymnasium sogenannte "Zfu"-Stunden eingeführt. "Zfu" ist eine "Schulstunde", in der die Schülerinnen in Eigenregie und Eigenverantwortung, d.h. unter "Leitung" der "Zfu"-ModeratorInnen und unter der fürsorglichen Aufsicht einer Lehrkraft, selbstgewählte Themen bearbeiten.

Langfristig sollen die SchülerInnen ihre "Zfu"-Stunden ganz in Eigenregie und mit Unterstützung der jeweiligen ModeratorInnen gestalten können. "Zfu" ermöglicht den Schülern einer Klasse in besonderer Weise, Kommunikation in der Praxis einzuüben sowie die Reflexion darüber zu trainieren, um so langfristig wichtige Voraussetzungen für ein gutes Klassenklima und einen rücksichtsvollen Umgang miteinander zu erarbeiten.

 

 

iPad Klassen

Aufgrund der insgesamt sehr positiven Erfahrungen mit den bestehenden iPad-Klassen in den Jahrgangsstufen 9 und 10 und dem großen Interesse vieler Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern am iPad-Projekt, bieten wir -  entsprechende Nachfrage vorausgesetzt - iPad-Klassen an.

Wir sehen Vorteile in der Tablet-Verwendung für die Erschließung digitaler Lernwelten, da ein sinnvoller Einsatz in praktisch jedem Unterrichtsfach (Sprachen, Natur-/Geisteswissenschaften) möglich ist.

Warum Tablets? Ein Tablet-System wesentlich leichter zu transportieren ist als ein Laptop (Größe/Gewicht), hat eine lange Einsatzbereitschaft (Akkulaufleistung im Dauerbetrieb) und ein schneller Wechsel zwischen digitalen und "analogen" Lernphasen ist möglich.

Die Anschaffung der Geräte verursacht nicht ganz unerhebliche Kosten. Unter Umständen kann eine Finanzierung/Versicherung des Geräts durch eine Kooperationsfirma vermittelt werden.

 

Weitere Informationen zur Schulentwicklung

Schulentwicklungsprorgamm 2020 des Kurt-Huber-Gymnasiums als pdf-Datei

Kooperation KHG - Elternhaus als pdf-Datei

Methodencurriculum des Kurt-Huber-Gymnasiums als pdf-Datei

 

 

Mediencurricula des Kurt-Huber-Gymnasiums als pdf-Dateien

Mediencurriculum 5. Klassen

Mediencurriculum 6. Klassen

Mediencurriculum 7. Klassen

Mediencurriculum 8. Klassen

Mediencurriculum 9. Klassen

Mediencurriculum 10. Klassen