×

Webseite durchsuchen

Deutsch

Jugend debattiert. Wir streiten mit Stil.

Streiten will gelernt sein, heute vielleicht ganz besonders. Auf der einen Seite ist es ein wichtiges Ziel der Schule, Kinder und Jugendliche zu kritischen Menschen zu erziehen, die eine Meinung haben, Haltung zeigen und Verantwortung übernehmen, auf der anderen Seite sieht man, dass die Anonymität in der digitalen Welt zu ungehinderter Meinungsäußerung weit unter der Gürtellinie führt.

Das Format „Jugend debattiert“ versucht seit 20 Jahren dem richtigen Streiten einen Platz zu geben. Mittlerweile nehmen 200.000 Schülerinnen und Schüler an über 1400 weiterführenden Schulen in Deutschland an diesem Programm teil. Im Klassenzimmer lernen sie, nach klaren und fairen Regeln über die Sache zu diskutieren, ihre Meinung zu vertreten, aber auch die anderen Meinungen zuzulassen und mit ihnen konstruktiv zu arbeiten. Wie ein Stein im Wasser zieht dieses Programm dann seine Kreise: Die Klassensieger treten in einem Schulwettbeweb gegeneinander an, die Schulsieger treffen im Regionalwettbewerb aufeinander, diese Sieger wiederum bestreiten das Landesfinale und - mit etwas Glück und noch mehr Können - debattieren die Besten dann im Finale in Berlin vor dem Bundespräsidenten.

Das Programm richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Klasse 9 und der Q11.

Koordinatoren: G. Porenta, S. Fehlhammer

Schulaufgaben in den einzelnen Jahrgangsstufen

Am KHG hat sich die Fachschaft Deutsch im Rahmen des Spielraums, den der Lehrplan vorgibt, auf folgende Schulaufgaben verständigt:

Unter- und Mittelstufe 5-9 (bitte anklicken!)

Oberstufe 10-12 (bitte anklicken!)


Informationen zu den Jahrgangsstufentests

Der Jahrgangsstufentest der 6. Klasse zählt wie eine halbe Schulaufgabe. An dem Jahrgangsstufentest der 8. Klasse nimmt die Fachschaft nur alle zwei Jahre teil. Der Test wird wie zwei kleine Leistungsnachweise gewertet.

https://www.isb.bayern.de/gymnasium/leistungserhebungen/jahrgangsstufenarbeiten-gymnasium/deutsch/


Grundlegende Anforderungen im Fach Deutsch